Procain-Basen-Infusionen

Wenn sich der Säure-Basen-Haushalt des Körpers verschiebt, entsteht eine Übersäuerung des Körpers. Diese kann zu vielen Krankheiten führen.

 

Die Procain-Basen-Infusion reguliert und stabilisiert den Säure-Basen-Haushalt. Procain ist ein lokales Schmerzmittel von geringer Toxität und guter Steuerbarkeit und hoher neuraltherapeutischer bzw. regulativer Potenz.

 

Im Gegensatz zu den meisten anderen Anästhetika führt Procain zu einer Weitstellung kleiner Blutgefäße. Somit ist anzunehmen, dass mittels dieser Therapie auch schlecht versorgte und durchblutete Körperbereiche (besonders chronische Entzündungs- oder Schmerzorte) optimal erreicht werden.

 

Aufgrund der hohen schmerztherapeutischen, antientzündlichen und durchblutungsfördernden Wirkung des Procain- und Natriumkarbonatgemisches kann die nebenwirkungsarme Therapie bei einer Vielzahl von Krankheitsbildern eingesetzt werden.

Akute Zustände:

  • Wirbelsäulenschmerzen, z.B. mit und ohne Ausstrahlung in Arme oder Beine (Radiculär-, Pseudoradikulär-Syndrom) 
  • beginnende Algodystrophie (Morbus Sudeck) 
  • Hörsturz 
  • Migräneanfall 
  • Entzündungen (z.B. Rheuma oder entzündliche Darmerkrankungen) 
  • aktivierte Arthrose 
  • postoperative Schmerztherapie

Chronische Schmerzen:

  • Fibromyalgiesyndrom 
  • multiple Gelenkschmerzen 
  • chronische Wirbelsäulenschmerzen mit und ohne Ausstrahlungen in Arme oder Beine bei Bandscheibenschäden oder Verschleiß der Wirbelgelenke 
  • Algodystrophie (Morbus Sudeck) 
  • Neuralgien aller Art 
  • Spannungskopfschmerz, Migräne

Sonstiges:

  • periphere Durchblutungsstörungen 
  • Dysmenorrhoe
  • Osteoporoseschmerzen
  • unterstützend in der Krebstherapie

 

Zurück zur Praxisklinik Rheinfelden