Unser Leistungsspektrum

Die menschlichen Sinne – ein hohes Gut

Das Aufgabenfeld als Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde ist sehr vielfältig: vier der sechs Sinne – Hören, Gleichgewicht, Riechen, Schmecken – gehören zum Fachgebiet.
 

Neben der grundlegenden konservativen und apparativen HNO haben wir uns auf spezielle Bereiche, wie z. B. die Schlaf-Schnarchdiagnostik und -therapie, die medizinische Kosmetik sowie auf die Durchführung von ambulanten operativen Eingriffen und radiofrequenzchirurgischen-Operationen spezialisiert.
 

Hier ein Überblick darüber, welches Leistungsspektrum Sie in unserer Praxis erwarten können:

Leistungsangebot sowie Schwerpunkte der Praxis

Endoskopie im Kopf-Hals-Bereich

diagnostische fachbezogene Radiologie (DVT) 

Die lupenendoskopische Untersuchung des Kehlkopfes/der Stimmbänder – ggf. einschließlich digitaler Bilddokumentation – gibt Aufschluss über krankhafte Veränderungen wie z. B. akute oder chronische Kehlkopfentzündungen, Schleimhautreizungen durch Reflux von Magensäure oder gar Tumore. 

Die endoskopische Untersuchung der Nase sowie weitergehende Untersuchungen der Nasennebenhöhlen sind erforderlich, um anatomische Veränderungen und Krankheitsursachen exakt diagnostizieren und beurteilen zu können. Am häufigsten werden chronische Nasenatmungsbehinderungen geklagt.

Als eine der ersten HNO-Praxen in Deutschland führen wir bereits seit 2011 die "Digitale Volumentomografie" durch. Hier handelt es sich um ein hochpräzises Röntgenverfahren, welches mit einem speziell für die Anatomie des Gesichtsschädels konstruierten Tomografen durchgeführt wird und mit dem insbesondere der Nasen- und Nasennebenhöhlenbereich hochpräzise umd mit verhältnismässig geringer Strahlenbelastung beurteilt werden können. Das Verfahren ist besonders auch zur Analyse von Problemen im fachlichen Grenzbereich Kieferhöhle / zahntragender Oberkiefer geeignet. Besonders hilfreich für den Patienten ist, dass die Aufnahmen unmittelbar analysiert und erklärt werden.

In besonderen Fällen oder auf Wunsch kann die Endoskopie auch mit dem flexiblen Endoskop, ggf. unter lokaler Betäubung erfolgen.

Funktionsdiagnostik der Nase 

Zur Überprüfung 

  • der Atmung - Luftdurchgängigkeit (Rhinomanometrie)
  • des Reinigungsvermögens
  • A-Sonographie der NNH
  • Ultraschalldiagnostik (B) der Nasennebenhöhlen und ggf. der Halsweichteile, von Lymphknotenschwellungen, Halszysten und Tumoren, von Speicheldrüsenerkrankungen (Entzündungen, Steine, Tumore), der Nasennebenhöhlen (Entzündungen, Zysten, Vereiterungen, Tumore)

Schnarch-Diagnostik 

Sie leiden wegen Ihres Schnarchens unter den zunehmenden Angriffen Ihrer Partnerin / Ihres Partners?Oft liegt die Ursache in einer lokalisierten Verengung der oberen Luftwege begründet.Eine präzise Beurteilung der anatomischen Verhältnisse vom Naseneingang bis hin zum Kehlkopf kann nur durch den HNO-Arzt erfolgen. Diese führen wir bei Wunsch gerne videoendoskopisch durch, sodass Sie – falls vorhanden - die entsprechenden Schwachstellen selbst mit beurteilen können. Die erhobenen Befunde werden Ihnen ausführlich erklärt sowie die Erfolgschancen eines evtl. operativen Eingriffs erläutert.

Sollte eine Operation nicht erfolgversprechend sein, sowie bei zusätzlicher Tagesmüdigkeit, Abgeschlagenheit und Konzentrationsschwäche könnte ein Schlafapnoe-Syndrom, bei dem es zu Atempausen während des Schlafes kommt, vorliegen. Die hierfür erforderliche weitere Diagnostik führen wir im Sinne einer Polygrafie bzw. des Apnoe-Screening nach Vereinbarung durch. (Das Apnoe-Screening ermöglicht eine orientierende Diagnose der schlafbezogenen Atmungsstörungen. Signale wie Atemfluss, muskuläre Atmungsaktivität, Blutsauerstoffsättigung, Pulsfrequenz und Körperlage sowie Atemgeräusche (Schnarchen) können aufgezeichnet werden. Bei dringendem Verdacht auf nächtliche Atempausen wird dann eine stationäre Untersuchung im Schlaflabor in die Wege geleitet (Polysomnografie).

Diagnostik, Beratung und Behandlung allergischer Atemwegserkrankungen 

Neben einer umfangreichen Diagnostik (Allergietests, genaue Untersuchung der reagierenden Schleimhäute) bieten wir Ihnen die Hyposensibilisierung an (die einzige kausale spezifische Therapie allergischer Erkrankungen). Mit diesem Verfahren wird der Körper langsam an Allergie auslösende Stoffe gewöhnt. Die Behandlungsdauer beträgt im Durchschnitt drei Jahre, wobei verschieden intensive Behandlungsschemata zur Verfügung stehen.

Stimm- und Sprachdiagnostik, Diagnostik von Schluckstörungen 

Funktionsprüfung der Stimmbänder (Stroboskopie, Videostroboskopie) z. B. als Eignungsuntersuchung für die Gesangs- oder Schauspielschule, vor Operationen an der Schilddrüse oder vor einer logopädischen Therapie.

Hörtests 

Nach ohrmikroskopischer Untersuchung und ggf. Reinigung führen wir sowohl subjektive als auch objektive Hörtests mittels modernster Apparaturen durch. Das Neugeborenen- und frühkindliche Hörscreening (sog. otoakustische Emissionen) sowie konventionelle Hörtests bei Kindern ab ca. 4 Jahren, sind bei uns gängige Verfahren. 

Hörgeräteversorgung

Höranalysen (Hörschwelle, soziales Gehör) und objektive Beratung über Notwendigkeit und Art einer evtl. erforderlichen Hörgeräteversorgung sowie mögliche Alternativen (operative Hörverbesserung) erhalten Sie nur beim HNO-Spezialisten. 

Otoneurologie - Schwindel 

Untersuchung der Gleichgewichtsorgane bei Schwindel. Verwendung des modernen und schnellen Verfahrens der Video-Okulographie (Infrarot-Computer-Videoanalyse), alternativ auch Elektronystagmografie.

Ambulante Operationen 

  • Entfernung der kindlichen „Polypen“ (Adenoide, Rachenmandel)
  • Trommelfellschnitte und Paukenröhrcheneinlagen
  • Trommelfellverschlussplastiken (Tympanoplastik Typ I)
  • Nasenmuschelverkleinerungen, radiofrequenzchirurgisch
  • mikrochirurgische Entfernung störender und auch bösartiger Hautveränderungen im Gesichts-, Kopf-, Halsbereich, ggf. mit plastischer Rekonstruktion (Schwenk- und Verschiebelappenplastiken, freie Hauttransplantationen von z. B. Lidhaut)
  • Ohrmuschelkorrekturen, insbesondere Korrekturen abstehender Ohren
  • Schnarch-Operationen (radiofrequenzgestützt, teilw. in Kombination stationär).

Stationäre Operationen

Operativer Schwerpunkt der am St. Elisabethen-Krankenhaus in Lörrach oder in der Ergolz-Klinik in Liestal durchgeführten Eingriffe sind die Operationen der Gaumenmandeln (aktuell meist rf-chirurgische Verkleinerungen), Operationen der Nasenscheidewand, plastisch funktionelle und plastisch ästhetische Nasenkorrekturen, Operationen der Nasennebenhöhlen (endoskopisch-mikroskopische Verfahren), endoskopisch mikrochirurgische Kehlkopfoperationen. (Ohranlegeplastiken siehe unter "ambulante Operationen")

Radiofrequenzchirurgische Eingriffe: 

Durch den Einsatz der RF-Chirurgie können wir Ihnen ein besonders schonendes operatives Verfahren, z. B. zur Reduktion des Schnarchens oder zur gezielten plastischen Nasenmuschelverkleinerung, anbieten.
Vorteile der Radiofrequenzchirurgie sind u. a. die gewebeschonende, blutungsarme und damit sichere Durchführung. Außerdem sind viele RF-Eingriffe in örtlicher Betäubung möglich. 

Infusionen und Akupunktur

Zur Verabreichung von rheologisch wirkenden Substanzen bei Hörsturz und Tinnitus sowie bei gleichgewichtsorganbedingtem Schwindel, bei Wunsch kombiniert mit Ohrakupunktur.

 

 

Zurück zu Dr. Heidt